Equal Care Day

»Jeder Tag sollte Equal Care Day sein« – Wenn wir streiken
steht die Welt still!

– Achtung: nicht Gerhard-Hauptmann-Platz, sondern am Mönckebergbrunnen! 🙂 –

Anlässlich des Aktionstages am Equal Care Day laden wir alle Frauen, Lesben, trans, inter und nicht-binären Personen (FLINT) ein,
am Samstag den 29.02.2020
gemeinsam auf die Straße zu gehen und uns im öffentlichen Raum Sichtbarkeit zu verschaffen. Care- beziehungsweise Fürsorgearbeiten, sind Grundlage für den Erhalt und das Funktionieren unserer Gesellschaft. Hierzu gehören Kochen, Kindererziehung, Pflege von Personen und emotionale Arbeit, sich um Menschen kümmern und für sie da zu sein, aber auch Putzen, Wäsche waschen und noch vieles mehr. Ob im Berufsleben oder außerhalb davon werden sie nicht oder nur gering entlohnt und bekommen nur wenig oder keine Wertschätzung. Care-Arbeit ist überwiegend „unsichtbare Arbeit“ und wird daher oft übergangen. Um auf diesen Misstand aufmerksam zu machen, findet auch der Equal Care Day am oft übergangenden Schalttag, dem 29. Februar, statt. Darüber hinaus soll mit dem Schalttag, der nur ein Mal alle vier Jahre auftritt, symbolisch aufgezeigt werden, dass Frauen vier mal so viel gesellschaftliche Care-Arbeit übernehmen (müssen) wie Männer. Care Arbeit ist der weiblichen Rolle zugeschrieben und wird zu 80% von FLINT übernommen, ob im privaten, im Ehrenamt oder im professionellen Bereich. Männer übernehmen also 20% und brauchen damit vier mal so lange, um denselben Umfang an Fürsorge- und Care-Arbeit beitzutragen.
Lasst uns den Equal-Care-Day gemeinsam als Auftakt zu den Protesten rund um den 8. März 2020 nutzen! Denn auch am internationalen Frauenkampftag rufen wir dazu auf, (unbezahlte) Care- und Fürsorgearbeiten kollektiv zu bestreiken! Streik als Protestform ermöglicht es uns nicht nur, gemeinsam aktiv zu werden und uns mit anderen Kämpfen solidarisch zu zeigen, sondern auch unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen, politischen Druck aufzubauen und somit eine Reaktion der Politik zu erzwingen.
Wir kämpfen für eine Welt, in der wir unseren Fähigkeiten und unseren Bedürfnissen entsprechend arbeiten können und jede Arbeit wertgeschätzt, gesellschaftlich anerkannt und materiell aufgewertet wird. Wir wollen unsichtbare und unbezahlte Arbeit sichtbar machen. Wir wollen Beziehungs- und Familienzusammenhänge politisieren, denn das Private ist politisch!

Datum

Feb 29 2020

Uhrzeit

16:00 - 20:00

Ort

Mönckebergbrunnen
Mönckebergstraße, 20095 Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.