Demofinger: „Kita und Care wir wollen mehr“ Solidarität mit dem Streik im Sozial- und Erziehungsdienst und mit den Pflegekräften! Mehr von euch ist besser für alle!

Start: 17:00 Uhr, Dammtor

Teilnehmende Gruppen: ROSA, DIDF, DIDF Jugend, Internationaler Jugendverein, Migrantinnenbund, Grüne Jugend, Feministischer Aufruf Hamburg

Gender: all Gender (=alle Geschlechter sind willkommen)

Aufruf zum Demofinger

8. März – Auf die Straße

Kita und Care – wir wollen mehr! Solidarität mit dem Sozial- und Erziehungsdienst und mit den Pflegekräften! Mehr von euch ist besser für alle!

Zum internationalen Frauenkampftag gehen wir gemeinsam gegen Sexismus und für eine gleichberechtigte Gesellschaft auf die Straße. Dieses Jahr fällt der 8. März mit der Tarifrunde des Sozial- und Erziehungsdienstes zusammen. Ein Bereich, indem 83 Prozent der Beschäftigten Frauen sind.

Die vergangenen zwei Jahre hatten gravierende Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen. Während der Pandemie hat sich die soziale Ungleichheit immer weiter verstärkt.
Frauen verdienten 2020 durchschnittlich 18% weniger als Männer. Nicht nur werden sie für die gleiche Arbeit schlechter bezahlt, auch sind Frauen sehr viel häufiger in Teilzeit, prekären Arbeitsverhältnissen oder gar nicht angestellt. Die Beschäftigten in der Pflege und im Gesundheitswesen arbeiten nach wie vor unter erschwerten Bedingungen und stehen angesichts der Corona-Krise unter enormem Druck. Aber auch in anderen Berufsbranchen wie Erziehungs- und Sozialberufen, in denen mehrheitlich Frauen prekär beschäftigt sind, ist der zunehmende Stress kaum auszuhalten. Fehlende Ressourcen bringen die Frauen an ihre körperlichen und psychischen Grenzen.

Gleichberechtigung und Anerkennung spiegeln sich in der Bezahlung und den Arbeitsbedingungen wieder und zeigen, dass gerade weiblich dominierte Berufe abgewertet werden. Auch die Kolleg*innen im Sozial- und Erziehungsdienst kämpfen deshalb für finanzielle Aufwertung, gute Arbeitsbedingungen und Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel. Für uns alle gilt: Ohne qualitativ hochwertige, kostenlose öffentliche Betreuungs-, Pflege- und Bildungseinrichtungen können traditionelle Rollenbilder und die sexistische Arbeitsteilung nicht überwunden werden.

Deswegen sind wir solidarisch mit den Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst und stehen entschlossen hinter ihren Forderungen in der aktuellen Tarifverhandlungen. Wir demonstrieren zusammen unter dem Motto “Kita und Care – wir wollen mehr!”

Wir fordern die Stadt Hamburg auf alle ver.di Forderungen sofort bedingungslos anzuerkennen. Der Senat muss endlich die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen für gute Arbeitsbedingungen, anständigen Lohn und massive Einstellungen, um uns, unseren Kindern und Angehörigen die bestmögliche Versorgung zu ermöglichen!7

Komm am 8. März um 17 Uhr zum Dammtor, um mit unserem Demozug zur gemeinsamen Frauenkampftag-Kundgebung zu ziehen. Natürlich mit Abstand und Maske.
All Gender!

Dieses Jahr findet ein Sternmarsch statt. Dabei strömen die Teilnehmer*innen zu einem bestimmten Zeitpunkt von verschiedenen Ausgangspunkten auf ein gemeinsames Ziel zu.
Die verschiedenen Demonstrationszüge sind Thematisch aufgestellt und beginnen jeweils ab 16:30/ 17:00 Uhr von verschiedenen Startpunkten.
18:30 Uhr findet die Abschlusskundgebung FLINTA* Only beim Jungfernstieg statt.